Folgende weitere Gewässerflächen befinden sich im Eigentum der Fischerei-Bruderschaft

1. Bei den süd-östlich vom Obersten Fahr gelegenen “Seebe Pöhl” handelt es sich um sieben aneinandergereihte kleinere Gewässer, die sich bis zum Sommerdeich in Richtung Sieg auf einer Strecke von ca. 650 Metern erstrecken und insgesamt eine Fläche von ca. 1,3 Hektar haben. Es handelt sich hierbei ebenfalls um einen Altarm der Sieg welcher früher vermutlich zusammen mit dem Obersten Fahr ein Gewässer bildete.

2. Die sogennanten “Dammpöhl” liegen siegseitig unterhalb des Sommerdeiches, welcher von der L269 in Richtung Rhein verläuft. Diese Gewässerflächen sind lediglich bei Hochwasser mit Wasser gefüllt und es handelt sich auch hier um einen Altarm der Sieg bzw. das alte Siegbett.

3. Westlich von den “Dammpöhl” liegt das ca. 4700 qm große “Höttche”, ebenfalls ein Gewässer in welchem früher die Sieg ihr Bett hatte. Es besteht auch heute noch eine Verbindung zur Sieg, ist jedoch nur bei relativ hohem Wasserstand mit dieser verbunden.

4. Das “Deepe Loch” liegt unmittelbar neben dem Wanderparkplatz der Siegaue am Ende der Bergstraße, direkt angrenzend an die L269 und den Abzweig nach Bergheim.

Die Gewässer Diescholl, Oberste Fahr, Seebe Pöhl und Deepe Loch werden durch ein unterirdisch verlaufendes Kanalsystem, welches vom Mühlengraben südlich von Müllekoven abzweigt, ständig mit Frischwasser versorgt.